07
Jan
11

Zur Traumfigur in 137 Tagen: Rote-Bete-Salat mit karamellisierten Walnüssen und Ziegenkäse

So, die Adventszeit, Weihnachten und der oftmals unmittelbar darauf folgende Jahreswechsel sowie der Besuch sind erfolgreich über die Bühne gebracht und wir haben noch genau 325 Tage bis zum 1. Advent diesen Jahres *uff*

Blog-Event LXIII - Gute Vorsätze für das Neue Jahr (Einsendeschluss 15. Januar 2011)Zeit genug für gute Vorsätze, die man gefasst hat und wahrscheinlich schon wieder über Bord geworfen. ;) Ich für meinen Teil habe mir vorgenommen, im Laufe diesen Jahres mit dem Rauchen aufzuhören und zwar genau dann, wenn hier für mich ein runder Geburtstag ins Haus steht. (Ich hab also noch ein paar Tage Zeit. 137 genau).

Der andere Vorsatz ist keiner, deswegen ist der leichter umzusetzen – ein bißchen abnehmen. Nicht viel, nur das, was mir zuviel ist und vor allem muss es runter, bis ich aufhöre zu rauchen. Also, grob geschätzt so 5 Kilo in 137 Tagen. Das ist gut zu schaffen. Dann mal los.

Und zwar damit, einem kleinen, feinen Salat mit roter Bete und Ziegenkäse:

3 rote Bete, vorgekocht oder vorgekocht gekauft
100 g Ziegenfrischkäse
1 EL Balsamico
Honig
1 rote Zwiebel, fein gewürfelt
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, getrockneter Thymian
Feldsalat
2 EL Walnusskerne

Den Balsamico mit Honig, den Zwiebelwürfeln und dem Olivenöl glatt rühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die rote Bete in dünne Scheiben hobeln oder schneiden und mit der Hälfte der Vinaigrette vermischen. Etwas ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Feldsalat putzen, waschen und trocken schütteln.

Die Walnüsse grob hacken, etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Nüsse darin anrösten. Dann einen Teelöffel Honig dazu geben und weiter unter häufigen Wenden rösten, danach leicht salzen.

Salz, Pfeffer und etwas Thymian miteinander mischen und den Ziegenfrischkäse darin rollen.

Den Käse dann zusammen mit den karamellisierten Nüssen und dem Feldsalat auf den Bete-Scheiben verteilen.

Mit der übrigen Vinaigrette beträufeln.

Und weil es zwei so schöne 08/15-Vorsätze für’s neue Jahr sind, passen die perfekt für das aktuell laufende Kochtopf-Event, diesmal ausgerichtet von Juliane mit dem Blog Schöner Tag noch.

Blog-Event LXIII - Gute Vorsätze für das Neue Jahr (Einsendeschluss 15. Januar 2011)

Wir wünschen Euch allen ein schönes erstes Wochenende im Jahr!

About these ads

23 Responses to “Zur Traumfigur in 137 Tagen: Rote-Bete-Salat mit karamellisierten Walnüssen und Ziegenkäse”


  1. 7. Januar 2011 um 06:53

    Du rauchst ? Kann ich kaum glauben, passt so gar nicht zur gesunden Küche hier. Rauchen macht auch schlank.

  2. 7. Januar 2011 um 08:25

    Ja genau, da spricht Robert wahre Worte! Nimm lieber in 137 Tagen 10 Kilo ab – wenn ich dir erzähle, was ich zugenommen habe, als ich mit dem Rauchen aufgehört habe…. nein, das willst du nicht wissen (wer solche Kommentatoren hat, braucht keine Feinde mehr, gell?).

    Aber du glaubst nicht, wie toll erst das Essen schmeckt, wenn der eklige Glimmstängel Vergangenheit ist. Wahrscheinlich nimmt man auch deshalb ein paar Gramm *hust* zu, weil alles so toll schmeckt. Auch das Putzen wird viel einfacher, weil nirgends ein hässlicher Schmierfilm klebt (ich erinnere mich noch gut an das Putzen von Fernsehbildschirmen und Glastüren in Schränken). Und die Klamotten!!!! Wenn ich heute unterwegs bin und die Leute stinken nach Qualm, dann wird mir ganz anders. Öhm, was mache ich hier eigentlich? Das weißt du doch sowieso. Viel Erfolg bei deinen guten Vorsätzen!

    Also, zurück zum Wesentlichen: Rote Bete kann man nicht genug essen und wenn dann auch noch die Walnüsse karamellisiert sind, dann ist das ein wahres Festessen – auch ohne Advent.

  3. 3 Isi
    7. Januar 2011 um 09:24

    Also erst mal Glückwunsch zu deinem Entschluss, das ist einer der besten Vorsätze, den man haben kann. Ansonsten unterschreibe ich voll bei Schnuppschnuess, genauso ist es, alles schmeckt einfach besser. Du willst sicher auch nicht wissen, was ich zugenommen habe, nachdem ich mit dem Rauchen aufgehört habe…. Es ist aber 2-stellig :-(((, soviel verrate ich Dir …
    Rote Bete mag ich sehr und mit Käse … sehr fein.

  4. 7. Januar 2011 um 09:43

    Das sind gute Vorsätze und ein köstlicher Salat. Rote Beete retten uns gern mal über die öde Winterzeit.

    Im Hause Monambelles hat übrigens niemand nach dem Ende der Zigarettenkarriere zugenommen. Mein Grieche zumindest nur in der ersten Woche und dann hat er das mit dem Milchkaffee und den Keksen auch gelassen. Dafür stellte zumindest ich auch keine großartigen Veränderungen fest, geschmeckt hat mir leider schon immer viel.

    Ein gutes Neues Jahr und toi toi toi für die Vorsätze!

    • 7. Januar 2011 um 09:57

      Ich rauche nicht (seit 20 Jahren nicht mehr- Jugendsünde), aber ich hab auch vor, so ein paar Kilo abzunehmen. Wenn es bei dir außer deinem köstlichen Rote-Bete-Salat noch ähnlich tolles gibt, könnt es vielleicht klappen.
      LG Sandra

  5. 7. Januar 2011 um 11:47

    Wenn alle dermaßen vom besser schmeckenden Essen schwärmen, solltest du vielleicht schon früher mit dem Rauchen aufhören ;-)

    Den Salat nehm ich jederzeit, wenn so Diätkost aussieht!

  6. 7 Christel
    7. Januar 2011 um 11:47

    Schon komisch …. ich wollte nie mit dem Rauchen aufhören und habe es trotzdem vor 3 Jahren. Injektionstherapie war das Zauberwort und ich wollte nur! meine Freundin dorthin fahren. Von 60 Zigaretten auf 0!
    Wichtig war anschließend das Bewußtsein – ich habe mich nicht von meinen Zigaretten getrennt, die Styvesant liegen immer noch im Schrank – ich kann rauchen wenn ich möchte, nur jetzt gerade nicht :-)
    Mir geht es ohne Zigaretten nicht besser, ich habe keinen anderen bzw. besseren Geschmack – ich kann nur nicht mehr gut riechen, wenn andere rauchen – das ist wirklich voll ekelig!
    Ich drücke dir die Daumen!
    Mit Gewichtsverlust hat die Therapie aber nicht geklappt ;-(

    Wenn Du magst, schicke ich dir die Adresse

  7. 7. Januar 2011 um 11:57

    Boah, du bist voll fiese und gemein!!!!!
    Genau diesen Salat, inklusive Feldsalatdeko hatte ich mir füs nächste Psot zurecht gelegt!!!!
    Was mach ich denn nun? *grübel*

  8. 7. Januar 2011 um 12:08

    Mmmh, das ist ein feiner Auftakt! Ich habe vor fast 5 Jahren aufgehört zu rauchen und davor 10 Jahre gequalmt (extreme Jugendsünde, ich hab so früh angefangen, wenn das meine Mutter wüsste… ;-)). Und als Ermutigung: Ich habe nicht zugenommen. Aber selbst wenn, dann sieht man doch mit zwei, drei Kilo mehr auf Dauer immer noch gesünder aus, als nach jahrzehntelangem Kippenkonsum. ;-) Alles Gute für Deine Vorsätze!

  9. 7. Januar 2011 um 12:42

    Gratulation zu deinen Vorsätzen.
    Auch ich habe 14 Jahre geraucht (ähnliche Geschichte wie die von Christina). Ich hab ees nicht radikal gelassen sondern langsam. War kein Problem da es von mir selber kam – wichtig: die Gewohnheiten ändern – dann ist es eigentlich ganz einfach (angefangen mit den Zigaretten in der Kaffeepause, dann keine mehr beim Warten auf den Bus, dann keine mehr daheim und dann auch keine mehr beim Fortgehen). Das mit dem Gewicht hab ich leider schon etwas gespürt – das mit dem Geschmack nicht.

  10. 7. Januar 2011 um 15:29

    Ich bin sicher, du schaffst das mit deinen Vorsätzen!

    Mir würde es auch gut anstehen 2-3 Kilos abzunehmen, also werde ich deinen Salat mal kosten!

  11. 7. Januar 2011 um 17:24

    Mmh, das klingt sehr lecker und ganz nach meinem Geschmack. Merk ich mir für Montag vor, da isst keiner mit und mäkelt über rote Bete ;).

  12. 8. Januar 2011 um 22:00

    sehr lecker!! tolle vorsätze und tolles rezept! wünsche ein super 2011 und… grazie

  13. 9. Januar 2011 um 11:42

    das sieht mal wirklich edel und lecker aus. die kombination aus rote beete und ziegenkäse rockt bestimmt…

    wünsche dir alles gute für deine guten vorsätze!

  14. 11. Januar 2011 um 14:55

    wunderschön! auch wenn ich statt der walnüsse pignoli oder so nehmen würde, weil der mitesser leider walnussallergiker ist.

    und natürlich muss ich noch meinen vorsatz-senf dazugeben: abnehmen (vor allem wenns nur ein paar kilos zu viel sind) wird total überschätzt. nicht so wichtig, wirklich, ob der bauch rund oder flach ist. rauchen aufhören kann man garnicht überschätzen, denn kaum ein alltagsgeruch riecht schlechter als kalter rauch gemischt mit mensch. ohne tschickerei ist alles viel feiner, man ist so viel unabhängiger! ich rauch seit über 2 jahren nimmer, hab ein oder zweimal bei einer zigarette angezogen testhalber seither, und, ih, wäh, pfui. hoffentlich bleib ich immer und ewig dabei! dabei hab ich immer gern geraucht, und hab einfach so ohne trick oder sonstwas aufgehört, nur weil mich der gestank gestört hat.
    und: ich hab nicht zugenommen. garnicht. null. nüsse. aber hab jetzt mehr geld, um es für feines bio-genussfutter auszugeben!

    lg und all the best
    qos

  15. 16 Hunk
    11. Januar 2011 um 18:28

    Auf zu hören ist ganz einfach. Mark Twain sagte, er hätte es schon oft gemacht.

  16. 11. Januar 2011 um 20:50

    Vielen Dank für Deinen Beitrag zum Event “Gute Vorsätze”!

    Bei der moralischen Unterstützung hier kann ja nichts mehr schiefgehen beim Vorsatz, mit dem Rauchen aufzuhören. Und mit diesem sehr appetitlich aussehenden Salat purzeln die Pfunde bestimmt auch nur so :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  17. 18. Januar 2011 um 11:42

    Ich muß nicht abnehmen und rauche nicht. Darf ich trotzdem Dein Rezept probieren, um meine einsame Beete zu erlösen? :)

  18. 19. Januar 2011 um 13:05

    Ja, das Rauchen hat mich auch schockiert! ;-) Viel Erfolg beim Abnehmen und Nichtrauchen.

  19. 8. Januar 2013 um 21:00

    Der Salat gefällt mir gut, vorallem die Kombination aus Roter Bete und Ziegenkäse ist gut. Werde ich mal ausprobieren.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 80 Followern an

%d Bloggern gefällt das: