Posts Tagged ‘dessert

12
Mai
11

Hüftgold

Bei einem opulenten, hervorragenden Mehrgängemenü in Italien mit allen Köstlichkeiten der toskanischen, vegetarischen Küche, zubereitet von Maria,  gab es neben diversen Vorspeisen, Hauptgerichten und Nebengängen auch ein wunderbares Dessert, dass mein Herz (und meine Hüften) direkt im Sturm erobert hat.

Zu Hause dann schnell nachgemacht. Die angegebene Menge reicht für 4 Personen, schafft man aber auch zu zweit, vor allem mit Herrn Mestolo. Köstlich, wirklich.

250g Mascarpone
100g Sahne, geschlagen
2 – 3 EL Zucker (wir hatten zwei)
3 Eigelb
Erdbeeren, gewürfelt und leicht gezuckert

Die Eigelb und den Zucker miteinander verquirlen.

Den Mascarpone dazu geben und weiter mit dem Mixer verquirlen, bis eine glatte Masse entsteht.

Die geschlagene Sahne darunter heben und gut verrühren.

In vier Gläser verteilen und zusammen mit den Erdbeerwürfeln servieren.

Absolut unaufwendig, total schnell gemacht und dafür aber eins der leckersten Desserts, die ich je gegessen habe. :)

17
Mär
11

Schwarzwälder Kirschtorte im Glas

Das heutige Rezept ist der Abschluss des Vier-Gang-Menüs vom Samstag (und damit Abschluss der Rezepte von Montag, Dienstag und Mittwoch. Die wirklich abschließende Käseplatte wurde fototechnisch nicht festgehalten.)

Ich habe den fastenbrechenden Sonntag kurzerhand auf den Samstag vorgezogen und auch davon gegessen. Ansonsten klappt mein Vorhaben, keine Süßigkeiten (vor allem gekaufte) zu essen, bisher sehr gut, ich war standhaft und es ist mir noch nicht mal schwer gefallen.

Ehrlicherweise muss ich noch erwähnen, dass weder das Rezept noch die Zubereitung in meinen Händen lag, sondern beides von einer Freundin stammt, die uns beim Menü tatkräftig unterstützt hat.

1 dunklen Tortenboden
1 Glas Sauerkirschen
(1 Schnaps-Gläschen Kirschwasser)
1/2 Vanillepuddingpulver
25 g Zucker
250 g Mascarpone
250 g Quark 20%
200 g Sahne
40g Zucker
abgeriebene Zitronenschale von 1 Zitrone
und den Saft
50 g gehackte Mandeln, angeröstet
50 ml starker Kaffee oder Espresso
Raspelschokolade zartbitter

Die Kirschen auf einem Sieb abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Normalerweise ergibt das ca. 350 g.

Diesen Saft und die 25 g Zucker aufkochen und das (mit ein wenig Saft) angerührte Puddingpulver zügig einrühren, einmal aufkochen lassen (und das Kirschwasser hinzufügen). Die Kirschen hinzufügen, gut verrühren und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit rührt man die Creme an.
Die Sahne zuerst steif schlagen.

Die restlichen Zutaten, Mascarpone, Quark, Zucker, Zitronenschale sowie -saft gründlich verrühren. Dann die Sahne zugeben und unterheben.

Sobald die Kirschen kalt sind, beginnt man mit dem schichten.

Etwas Tortenboden (mit einem passenden Glas ausgestochen) mit etwas Kaffee beträufeln, dann Kirschen und Creme schichten, immer abwechselnd. Zwischendrin etwas von den Mandeln streuen.

Geröstete Mandeln und Raspelschokolade als Dekoration aufstreuen.

PS: Ulla, wo ist eigentlich die Raspelschokolade auf diesem Dessert? ;)

21
Jan
11

Kochkurs: Espressoparfait mit Zimtchips

So, weiter und gleichzeitig auch zu Ende geht’s mit dem Dessert des Kochkurses, dem ich anfänglich etwas skeptisch gegenüber stand, da ich so Kaffeezeugs eigentlich nicht mag.

Es hat mir aber gemundet, der Kaffeegeschmack war da, aber dezent genug. Die Zimtchips fand ich prima, da lässt sich mit ganz geringem Aufwand ein schönes Beiwerk basteln und es hat da sicher auch noch Variationsmöglichkeiten bei den verwendeten Gewürzen.

Espressoparfait
100g Zucker
150ml Wasser
80g Espressobohnen
1 Vanilleschote
6 Eigelbe
300ml Sahne

Den Zucker mit dem Wasser aufkochen. Die Espressobohnen mörsern oder grob mahlen, dazugeben und 2 min kochen lassen.

Vom Herd nehmen und ziehen lassen, anschließend durch ein feines Sieb in eine Rührschüssel geben.

Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen. Das Vanillemark und die Eigelbe dem Espressosirup hinzufügen und in einem heißen Wasserbad cremig schlagen. Danach im kalten Wasserbad rühren, damit es abkühlt.

Sahne steif schlagen, nach und nach unter die kalte Parfait-Masse heben.

In eine Form füllen und im Eisfach gefrieren lassen.

Zimtchips
2 Teigblätter für Frühlingsrollen oder Briqueteig oder Filoteig
Zimt
Puderzucker

Den Backofen auf 180° vorheizen (Umluft)

Die Teigblätter auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Zimt und Puderzucker mischen und mit einem feinen Sieb großzügig über die Teigblätter verteilen.

Im Ofen backen, bis es goldbraun karamellisiert ist.

Hier die bisher vorgestellten Rezepte:
1) Rucolasorbet mit Parmesanchips und warmen Balsamico-Zwiebeln

2) Tomaten-Consommé mit Basilikumklößchen

3) Ravioli gefüllt mit Rote Bete, Backpflaumen und Ricotta dazu Birnen-Spitzkohlgemüse und Zitronenschaum

Quelle: Kochkurs „Die neue vegetarische Küche“ bei Frodo Schäfer, Frank Petzchen Kochbücher & Kochseminare

——————————–

Fertig mit Kochkurs, nächste Woche gibt es hier eine saisonale Themenwoche mit… (kommt ihr drauf?)

Euch allen ein schönes Wintersonnenwochenende!!

11
Jan
11

Klebende Apfel-Tassen?


Ich liebe dieses Google-Übersetzungstool, das garantiert aus jedem noch so langweiligen Text ein lustiges Event macht. Hier habe ich mal das Rezept der Sticky Apple Cups von BBC GoodFood durch den Übersetzer gejagt und selbst wenn es qualitativ doch besser wird, ein paar lustige Sachen sind immer dabei. In Klammern stehen unsere Änderungen am Rezept.

2 mittelgroße Äpfel Bramley, ca. 200g je (M: zwei Boskop)
85g getrocknete Datteln, grob gehackt (M: 2 große Datteln)
85g ready-to-eat-Pflaumen, Rosinen oder grob gehackt (M: Pflaumen)
2 EL Zucker Licht Muscovado
1 TL Gewürzmischung (M: 1/2 TL Lebkuchengewürz)
1 kleine Orange, Schale und Saft
0% der griechischen Joghurt oder Quark, zu dienen (M: 2 kleine Becker Joghurt, 3,5%)

(außerdem:

3 getrocknete Aprikosen, grob gehackt)

Halve jeder Apfel durch den Umfang und graben Sie die Kern mit einem Dessert-Löffel aus beiden Hälften, wobei schalenförmigen Vertiefungen hinter sich.

Mischen Sie die restlichen Zutaten (M: und Orangenschalenabrieb) außer dem Orangensaft und füllen Sie die Äpfel mit der Mischung. Fit in eine Schüssel mikrowellengeeignet und gießen Sie den Orangensaft an der Spitze. Zugedeckt auf Medium (500W) für 5-7 Minuten dünsten. Cool für ein paar Minuten vor dem Servieren mit dem Joghurt oder Frischkäse.

(M: Natürlich haben wir die Äpfel nicht in die Mikrowelle gestopft, zumal wir gar keine besitzen, sondern bei 200° im Backofen gebacken. Den Joghurt habe ich mit etwas Zimt, kleinst geschnittener Orangenschale und selbstgemachten Vanillezucker verrührt)

Ein schönes Dessert, auch diätgeeignet :)

28
Dez
10

Winter-Pudding

Auch nach den üppigen Feiertagen hat man doch hin und wieder Appetit auf eine süße Leckerei nach dem Abendessen. Schnell, einfach und trotzdem gut ist dann ein selbstgemachter Pudding, den man je nach Belieben mit verschiedenen Gewürzen aromatisieren kann. Wir haben uns für die Wintervariante entschieden und den Rest unseres Lebkuchengewürzes verwendet:

500ml Milch
40 g Stärke
3 EL Zucker
Vanillemark einer 1/2 Schote
1 TL Lebkuchengewürz (Kardamom, Koriander, Muskatblüte, Muskatnuß, Nelken, Sternanis, Zimt)
1 TL Kakao

Das Kakaopulver und die Gewürze miteinander mischen.

Von der Milch etwas (50 ml) abnehmen und Stärke und Zucker damit verrühren.

Das Vanillemark in die restliche Milch geben.

Die Milch aufkochen, währenddessen den Kakao und die Gewürze einrühren.

Wenn die Milch kocht, angerührte Stärke hineingeben, gut verrühren und nochmals aufkochen lassen.

In Förmchen, Schälchen, Gläschen oder was auch immer füllen und noch 2 Stündchen kaltstellen. Whiskeysahne (Sahne mit 2 EL Whiskey aufschlagen) würde sicher auch gut zu passen.

12
Nov
10

Zimt-Kastanien-Creme

Während Robert aus Kastanienmehl Pasta macht, bin ich immer noch auf der Suche nach anderen Verwendungsmöglichkeiten dafür, weil wir Kastanienpasta schon hatten und es letztens auch bei uns Kastanien-Brötchen gab. Irgendwo in den Weiten des Internets bin ich fündig geworden und leider weiß ich aber nicht mehr wo. Sollte jemanden das Dessert von seinem Blog bekannt vorkommen, ich verlinke gerne noch :)

Das Dessert geht relativ schnell, sollte eine gewisse Zeit im Kühlschrank verbringen und ist nicht ganz so süß. Und wie immer etwas speziell im Geschmack durch das Kastanienmehl.

Für 4 Portionen:
3 EL Ahornsirup
200 g Sahne
120 g Kastanienmehl
500ml Milch
1/2 TL Zimt

Das Kastanienmehl mit wenig kalter Milch glattrühren.

Die restliche Milch aufkochen, das angerührte Kastanienmehl, den Zimt und den Ahornsirup
darunterrühren.

Zusammen aufkochen und bei geringer Hitze köcheln lassen, bis die Creme bindet.

Die Creme in einer Schüssel unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.

Danach die Kastaniencreme mit dem dem Schneebesen luftigaufschlagen und die steifgeschlagene Sahne darunterziehen.

In Schälchen umfüllen und kühl stellen.

Wir wünschen Euch ein sturmfreies, trockenes Novemberwochenende!

04
Nov
10

Halloween-Menü: Mousse vom Kürbis

Menüfinale des Gruselhalloween-Menüs mit einem weihnachtlich anmutenden Kürbismousse, mit Adventsgewürzen und Nagetier. Schmeckt auch ohne Ratte…

500 g gewürfeltes Kürbisfleisch
4 EL Orangensaft
1,5 – 2 gestrichene TL Agar-Agar (im Originalrezept 8 Blatt Gelatine)
3 Eigelb
100 g braunen Zucker
2 EL Grand Marnier
2 TL Spekulatiusgewürz
125 ml Schlagsahne (steif geschlagen)
extra Schlagsahne und Schokoraspeln zum Garnieren
3 Eiweiß

Den Kürbis in Wasser und Orangensaft dünsten, bis er weich ist. Die Flüssigkeit abschütten und das Fruchtfleisch pürieren.

Agar-Agar in etwas Wasser lösen und erwärmen. Etwas Wasser dazu geben bis die masse nicht mehr fest ist und dann zwei Minuten kochen gelassen. Ein paar Esslöffel des Krbispüree darunterrühren, damit die Masse abkühlt und dann komplett mit dem gesamten Püree vermischen.

Das Eigelb aufmixen und den Zucker langsam dazu geben, bis die Masse weißlich und dick ist.

Grand Manier zusammen mit dem Spekulatiusgewürz dazu geben. Auf Eisbad kalt schlagen.

Die sehr steif geschlagene Sahne dazugeben und vorsichtig unterheben. Dann das ebenfalls sehr steif geschlagene Eiweiß unterheben und alles in den Kühlschrank stellen.

Nach ca. 1 Stunde nochmals mit dem Schneebesen aufschlagen – fertig.

Vor dem Servieren mit Schlagsahne und Schokoraspeln garnieren.

Etwas aufwändiger, aber absolut genial lecker!




Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 79 Followern an