Archiv für April 2009



25
Apr
09

Erdbeer-Risotto mit Minze

Erdbeer-Risotto

300g Erdbeeren
200g Risottoreis
125 ml Weißwein
1 Schalotte
4 Minzeblätter, in feinen Streifen
Öl, Salz
50g geriebenen Parmesan
700ml Gemüsebouillon
[Optional: 1 EL Butter]

Erdbeeren waschen, putzen und klein würfeln. Weil unsere Erdbeeren schon am Wendepunkt ihres Daseins standen, habe ich das schon vormittags gemacht und im Weißwein gebadet, damit sie den Abend noch erlebten. Zwei Erdbeerchen für die Deko verwahren.

Die Schalotte fein würfeln und in etwas Olivenöl glasig dünsten. Dann den Reis dazu und etwas anrösten.

Den Wein und die Erdbeeren wieder von einander trennen und den Wein zum Reis. Ab dann fleißig rühren und schöpflöffelweise immer so viel warme Bouillon dazu, bis diese vollständig vom Reis aufgenommen wurde.

Nach ca. 20 Minuten die gewürfelten Erdbeeren dazu und noch 5 Minuten mitköcheln lassen.

Den Topf vom Herd, zügig den Parmesan und die Butter unterheben. Auf vorgewärmten Tellern anrichten, dekorieren mit der feingeschnittenen Minze und der Erdbeere. Wer mag, nimmt noch etwas frisch gemahlenen Pfeffer.

24
Apr
09

Fremdkochen: Ravioli gefüllt mit Bärlauch-Pesto

Bärlauchpesto-Ravioli

Aufregung im Hause Mestolo. Mein erstes Fremdkochen. Wie kocht man fremd? Und noch viel spannender ist die Frage, was? Bärlauch-Quark? Risotto? Gratin? Hatten wir gestern, hatten wir vorgestern, mag ich nicht so gern. Also, dann das 8. Pesto. Och nöööö…

Doch! Ich entscheide mich also für das Bärlauchpesto mit Mandeln nach Vorlage von Lamiacucina, um mein Fremdkoch-Debüt zu geben.

Pasta alla chitarra waren eine Idee dazu, letztendlich entscheide ich mich zu Gunsten der Abwechslung für hausgemachte Ravioli, gefüllt mit einer Creme aus Bärlauchpesto und Ricotta und hoffe dennoch, damit auch die Kriterien des Fremdkochens erfüllt zu haben.

Für den Ravioliteig:
300g Hartweizengrieß
Salz
~130 ml Wasser

Für die Füllung:
150g Ricotta, im Handtuch abgetropft
200g Bärlauchpesto mit Mandeln

Hartweizengrieß, eine Prise Salz und das Wasser gut miteinander verkneten. Anfangs erscheint der Teig zu trocken und scheint keine homogene Masse zu werden – Geduld haben und kneten, man kommt mit viel weniger Wasser aus als gedacht. Den Teig mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen.

Ricotta und Bärlauchpesto mit Mandeln miteinander vermischen.

MaterelloDen Teig nochmal durchkneten und vierteln. Ausrollen, möglichst dünn. Gelingt sicher besser mit einer Nudelmaschine, sowas kommt uns allerdings nicht in die Küche, wir benutzen ein Nudelholz, seit neuestem sogar ein traditionelles Matterello, importiert aus Italien. Den ausgerollten Teig in ca. 7 cm breite Streifen schneiden.

Unsere zweite Küchenhilfe heute ist ein Ravioli-Austecher. Mit diesem auf den ausgerollten Streifen ganz leicht die Abstände der Ravioli markieren. Bärlauch-Pesto mit RicottaIn die Mitte jeder Markierung mittels zweier Teelöffel ein Häufchen Füllung setzen.

 

Zugedeckt...

Eine zweite Bahn vorsichtig auf die erste legen und vorsichtig und nur sehr leicht mit den Fingern um die Füllung herum andrücken. Dann mit dem Ausstecher einzelne Raviolo ausstechen und auf einem bemehlten Brett zwischenlagern.

Ravioli-Zwischenlager

Reichlichst Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Ravioli garen. Hier ist manchmal die Schwierigkeit, dass sich zuviel Luft im Raviolo befindet, so dass man sich nicht auf die herkömmliche Art und Weise darauf verlassen kann, wann die Pasta fertig gekocht ist (frische Pasta steigt an die Oberfläche, wenn sie gar ist).

Garnieren nach Belieben mit geschnittenem oder ganzem Bärlauch, Mandelhobeln und / oder Parmesanspänen, etwas frisch gemahlenem Pfeffer.

23
Apr
09

Salsa verde e patate

Salsa verde

250g Quark
200g Ziegenjoghurt
2 Hände voll verschiedene (Wild-)Kräutlein nach Vorlieben, Geschmack und Vorkommen: z.B. Spitzwegerich, Brennessel, Schafgarbe, wilde Karotte, wilder Thymian, Löwenzahn, Bärlauch, Boretsch, Rucola, Petersilie,  …
6 – 8 kleine Kartoffeln
(3 hartgekochte Eier, sind aber hier nicht dabei)
wenig Salz
Oliven-Öl

Quark und Joghurt mit etwas Olivenöl und wenig Salz miteinander verrühren.
Die Kräuter hacken und dazu geben, vermischen und ca. 1 – 2 Stunden ruhen lassen. Man kann das auch gut am Vortag vorbereiten. Wer mag, kann auch noch kleingehackte Eier dazu geben, ich hatte sie heute weggelassen.

Die Kartoffeln mit Schale im Gareinsatz dämpfen, auf der Salsa verde anrichten, etwas Olivenöl darüber und heiß servieren.

(Die Deko ist ein Bärlauchblatt nebst Blüte)

22
Apr
09

Nachgekocht: Spargel-Bärlauch-Risotto

Spargel-Bärlauch-Risotto 

Heute wieder ein Rezept aus dem Fundus von Lamiacucina, ein köstliches, relativ leichtes Risotto mit grünem Spargel und Bärlauch.

200 g Risottoreis

1 Schalotte
100 ml Weisswein
250 g grüner Spargel
150g Frischkäse

1 Bund Bärlauch
Parmesan, frisch gerieben
etwas Salz

 

Den gewaschenen und geputzten Spargel in etwa 800ml kochendem Wasser garen. Das Spargelwasser für die Risottozubereitung aufbewahren und einige Spargelspitzen zur Deko. Den anderen Spargel in 1 – 2 cm große Stücke schneiden.


Den Frischkäse mit dem grobgeschnittenen Bärlauch im Mixer pürieren, anschliessend leicht salzen.


Die Schalotte klein würfeln und in etwas Öl vorsichtig andünsten. Den Reis hinzugeben und glasig braten, mit dem Weißwein ablöschen und rühren, rühren, rühren. Die verdunstete Flüssigkeit mit dem heißen Spargelwasser immer wieder schöpflöffelweise nachgießen.


Zum Schluss den Spargelstücke und die Bärlauchfrischkäse unter den Reis heben, sowie den geriebenen Parmesan. Mit dem Deko-Spargel und Bärlauchstreifen dekorieren und sofort servieren.

21
Apr
09

Brennnessel-Frittata

Brennnessel-Frittata

5 Eier, ganz
1 Birds-Eye-Chili, getrocknet und zerkleinert
eine Prise Salz
2 Hände voll frische Brennnessel-Blätter
1 Schalotte
Öl

Die Schalotte klein schneiden und mit etwas Öl in einer Pfanne dünsten. Die Brennnesselblätter in Streifen schneiden und kurz mitdünsten. In einer Schüssel etwas abkühlen lassen.

Die Eier schaumig schlagen, etwas salzen und den Chili dazu. Brennnesseln und Schalotte zu den Eiern dazu und gut umrühren. In einer nicht zu flachen Pfanne mit Deckel langsam garen.




Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Besucherzahlen:

  • 1.112.608 Topfgucker

Internationale Beobachter:

free counters

Wikio - Top Blog - Kochblogs

Wikio - Top Blog - Gastronomie

Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs