06
Jun
09

Eingelegte Wachteleier

Wachtel-Eier

Eine neckische Leckerei für’s Picknick oder auf dem Salat, funktioniert natürlich auch mit Hühnereiern.

10 Wachteleier
4 Peperoncini
5 Wacholderbeeren
5 Gewürznelken
4 Lorbeerblätter
je 6 Zweige Rosmarin und Thymian
2 EL Salz
1 Zwiebel
50 ml Essig
2 Knoblauchzehen
600 ml Wasser

Die Wachteleier kochen und pellen.

Das Wasser mit den Gewürzen, der kleingeschnittenen Zwiebel, den Knoblauchzehen, dem Essig und je drei Zweigen Thymian und Rosmarin aufkochen und 10 Minuten kochen lassen.

Die gepellten Eier und die anderen Rosmarin- und Thymianzweige in ein sauberes, schraubverschließbares Glas legen und mit dem heißen Gewürzsud und den Gewürzen bis zum Rand übergießen.

Das Glas gut verschließen, auf den Kopf stellen und nach dem Abkühlen im Kühlschrank noch mindestens 3 Tage ziehen lassen, aber auch nach 2 Monaten sind die Eier noch genießbar.

Advertisements

6 Responses to “Eingelegte Wachteleier”


  1. 6. Juni 2009 um 11:54

    Erst gestern sah ich in der Markthalle in Stuttgart Wachteleier, Dein Rezept klingt Klasse, das werde ich probieren.

  2. 6. Juni 2009 um 13:32

    Wow, geniales Foto! Und bestimmt auch lecker… 😉

  3. 7. Juni 2009 um 07:11

    Schöne Fotokomposition. Für ein Picknick wäre mir der Transport des Konservenglases aber zu umständlich 🙂

  4. 7. Juni 2009 um 19:23

    genial gute Idee, vorallendingen mit Wachteleiern!!! Schrill!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs


%d Bloggern gefällt das: