11
Nov
09

Walnuss-Pesto

walnusspesto

So gerne wir im Sommer Basilikumpesto mögen, ist unser Herbst- und Winterfavorit doch immer das Walnuss-Pesto. Schnell und einfach hergestellt, lässt es sich danach auch noch für einige Zeit im Kühlschrank lagern und vielseitig einsetzen.

100 g Walnusskerne
100 g Parmesan
2 Knoblauchzehen
zusammen in der Küchenmaschine (alternativ: im Mörser) zerkleinern.

4 El. gehackte glatte Petersilie
35 g gehackte Kapern
Saft von einer halben Zitrone
frisch gemahlener Pfeffer
dazugeben und alles zu einer Paste verrühren.

Dann 75 ml Olivenöl dazugeben und vermischen. Zusammen ergibt das knapp ein 400 ml Schraubglas voll.

Man benötigt pro Person z.B. zu Pasta nur 1 1/2 – 2 EL des Pestos, die kurz vor Kochzeitende der Pasta mit dem Kochwasser zu einer Soße verrührt werden. Anstatt Pasta geht auch geröstetes Brot, Reis, Kartoffeln…

Für den Vorrat bitte nach Entnahme der benötigten Menge mit Olivenöl abdecken.

Haltbarkeit: ca. 2-3 Wochen im Kühlschrank.

Advertisements

12 Responses to “Walnuss-Pesto”


  1. 11. November 2009 um 07:07

    Nusspesto ersetzt auch uns im Winter das Basilikumpesto vollwertig.

  2. 11. November 2009 um 10:08

    Leckeres Pesto. Schöne Idee, die war mir neu.

  3. 11. November 2009 um 10:31

    gefällt mir, wird auf jeden Fall nachgemacht…

  4. 11. November 2009 um 11:03

    Sehr schönes Pesto – nur aufgrund kindlicher Abneigung werde ich die Kapern weglassen müssen.

    Ich bin da sehr cissy.

  5. 11. November 2009 um 11:07

    Deine Kreativität überzeugt mich, genau dieses Pesto kommt demnächst auf meine Pasta!

  6. 11. November 2009 um 17:38

    Gerade die Kapern gefallen mir in diesem Pesto 🙂

  7. 11. November 2009 um 18:48

    mag ich alles. walnüsse und kapern ganz besonders gern.

  8. 8 chezuli
    11. November 2009 um 19:18

    Das klingt gut. Wird bei Gelegenheit (vielleicht am Wochenende) getestet. Danke für den Tip.

  9. 13. November 2009 um 09:44

    das werde ich aufjedenfall probieren! bin zwar kein freund von kapern aber da muss ich wohl durch 🙂

  10. 10 Katja
    17. November 2009 um 11:09

    Tolle Idee, ich glaube die Zutaten hab ich alle zuhause… 🙂
    Das wird auf jeden Fall probiert.

    Viele Grüße von Katja

  11. 17. November 2009 um 13:37

    Liest sich sehr fein. Kommt kein Salz rein wegen der Kapern?

  12. 19. November 2009 um 12:25

    Ah ja. Gute Idee für unsere Walnuss-Vorräte.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs


%d Bloggern gefällt das: