11
Jan
10

Winterlicher Gemüsekuchen

Diese Woche fand ich auf der Spielwiese Barbaras Winterlichen Gemüsekuchen, den ich vor allem deswegen interessant fand, da nicht ein separater Teig zubereitet wird, sondern alles zusammen in eine Quiche-Form kommt. Wir haben zwar keine keine Quiche-Form, aber eine Auflaufform tut’s ja auch. Barbara hat den Gemüsekuchen vom Sammelhamster, dort gab’s ihn schon in vielen Varianten.

Rosenkohl war da, Karotten, eine rote Zwiebel, ein Rest vom Kürbiskernpesto, außerdem eine Chili-Schote, die noch übrig war – so ein Gemüsekuchen ist wirklich ein prima Resteverwertungsessen.

400g Rosenkohl
2 Karotten
1 rote Zwiebel
2 EL
Kürbiskernpesto
1 EL Kapern
180g Weizenmehl
50g Roggenmehl
2 TL Natron
3 Eier
1 Becher Sauerrahm
100g Greyerzer
1 TL getrockneten Thymian
1 Peperoncino, gehackt

Den Ofen auf 180° vorheizen.

Den Rosenkohl putzen und vierteln, die Karotten schälen und in Stücke schneiden, ebenfalls die Zwiebel.

Den Käse würfeln.

Das Gemüse mit dem Mehl und dem Natron mischen.

Eier, Sauerrahm, Käse, Peperoncini, Thymian, Salz und Pfeffer verquirlen. Kapern dazu und das Kürbiskernpesto und mit dem Gemüse vermischen.

Diese Masse in die mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben und noch etwas Greyerzer Käse darüber reiben.

Im Ofen für ca. 40 min backen.

Vom Ergebnis waren wir sowohl optisch als auch geschmacklich sehr positiv überrascht. Der Kuchen ist wunderbar aufgegangen, die Gemüse hatten ihre Farbe und Textur behalten. Der Kuchen war sehr fluffig und vom Aufwand – Ergebnis – Verhältnis ein absoluter Knaller!! Herr Mestolo hatte richtige Begeisterungswogen beim Essen.

Diesen Gemüsekuchen wird es bei uns öfter geben, den Varianten sind da ja keinerlei Grenzen gesetzt. Und – Barbara hat recht – der Kuchen schmeckt auch kalt ganz wunderbar.

Advertisements

17 Responses to “Winterlicher Gemüsekuchen”


  1. 11. Januar 2010 um 06:53

    wenn dem so ist, hätte ich auch gerne Gemüsekuchen. Hoffentlich holt mich bis dahin der Frühling nicht ein.

  2. 11. Januar 2010 um 07:59

    Das erste Foto ist toll!

  3. 11. Januar 2010 um 08:51

    Das Kürbiskernpesto muss ich dringend auch mal machen!!
    Deine Gemüsekuchenvariante gefällt mir 🙂

  4. 11. Januar 2010 um 08:53

    Super – der wird 100% nachgekocht… toll Das Foto ist spitze… die Karpern lasse ich weg ansonsten genau mein Geschmack

  5. 11. Januar 2010 um 16:21

    Gefällt mir ausgesprochen gut, sag mal, wohnt Ihr etwa in D’Dorf?…….

  6. 11. Januar 2010 um 17:14

    Lecker gemacht, warum lasse ich nie das Fleisch weg? Kann doch auch ohne köstlich sein! Deine Seiten liefern Parade-Beispiele dafür!

  7. 11. Januar 2010 um 22:03

    Sehr interessant und neu, wird nachgemacht, vielleicht ohne Kürbiskernpesto, wegen dr Kalorien.

  8. 8 Dorothea
    12. Januar 2010 um 09:52

    Oh Mann, das sieht ja wunderschön aus! Ist auch bestimmt sehr lecker:) Werde auf jeden Fall ausprobieren..:)

  9. 12. Januar 2010 um 17:37

    So was liebe ich auch. Muss unbedingt Gemüsekuchen machen. Der sieht grandios aus.

  10. 13. Januar 2010 um 03:13

    Toll die Fotos und das Rezept. Auch mir gefaellt, dass kein extra Teig gemacht werden muss. 🙂

  11. 13. Januar 2010 um 19:27

    Ich bilde mir ein, hier hätte ich schon kommentiert – vielleicht hat der Kommentarfresser wieder zugeschlagen? 😉

    Ein super Rezept, stimmt’s?! Ich finde es auch klasse, vor allem so variabel – man nimmt, was man gerade da hat. Das oberste Foto ist wirklich weltklasse!

  12. 12 Anna
    16. Februar 2010 um 14:34

    Das Geüse nimmt man roh?

  13. 14 Anna
    22. Februar 2010 um 16:20

    Daaanke für die fixe Antwort. Heute werd ichs ausprobieren und dann mal berichten!

  14. 15 Anna
    23. Februar 2010 um 08:20

    Also ich habe gestern ziemlich frei improvisiert aber lecker wars 🙂

    Hab noch Blumenkohl dazu genommen und hatte dadurch viel zu wenig Motsche. Hab deswegen noch Frischkäse, nen Schluck Milch und Basilikum-Pesto dazu gegeben und war echt begeistert! Statt Peperoncino gab´s bei mir einen Löffel Sambal Oelek.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs


%d Bloggern gefällt das: