20
Jan
10

Indische Woche: Kubuli

Liebe Freunde der indischen Küche, wir kochen heute Kubuli, eine Art Reisauflauf mit Chana Dal, gespaltenen Schälerbsen.

Die Mengenangaben beziehen sich auch hier wieder auf 4 – 5 Personen.

1/2 TL Kurkuma
1 Stück Ingwer, walnussgroß
2 Knoblauchzehen
6 EL Naturjoghurt
2 Zwiebeln, in feine Ringe geschnitten
2 Chilis, grün
1/2 TL Kreuzkümmel, ganz
4 Nelken
4 Kardamom, ganz
3 cm Zimtstange, in Stücke gebrochen
Saft einer Zitrone
1/2 Bund Koriander, die Blätter
1/2 Bund Minze, die Blätter
Salz
Ghee
250g Basmati
100g Chana Dal

Den Reis al dente kochen.

Das Chana Dal ebenfalls weichkochen, in ungesalzenem Wasser.

In einem schweren, breiten Topf (am besten Gusseisen) das Ghee erhitzen und den Kreuzkümmel, Zimt, Nelken und Kardamom darin anbraten.

Dann die Zwiebelringe dazu geben, und diese braten, bis sie weich sind und gebräunt.

Den Ingwer reiben und die Knoblauchzehen pressen und beides zu den Zwiebeln geben.

Ca. 3 Minuten köcheln lassen, dabei die Zwiebeln in Bewegung halten.

Die Chilis, den Joghurt, die Hälfte des Korianders und der Minze dazu geben und auf kleiner Flamme braten.

Abschließend die Linsen, Zitronensaft und Salz hinzu fügen.

In einer ofenfesten Form zuunterst die Hälfte vom Reis schichten. Darauf die Linsenmischung verteilen und mit dem restliches Reis bedecken.

Im vorgeheizten Ofen bei 80° – 100° ca. 15 – 20 min backen.

Vor dem Servieren mit der restlichen Minze und dem Koriander bestreuen.


Dazu hatte ich mir von der Sauce vom Rezept morgen dazu getan und obwohl ich kein großer Freund von Reis bin, mochte ich dieses Pilaw gerne. Es passte auch prima zu all den anderen Sachen.

Quelle: Kochkurs „Indisch vegetarisch“ bei Anu Hey, Frank Petzchen Kochbücher & Kochseminare

Advertisements

10 Responses to “Indische Woche: Kubuli”


  1. 20. Januar 2010 um 06:50

    Essen würd ich es gerne wollen. Kanns nicht beurteilen, da ich noch nie indisch gegessen habe, ausser Krambambuli, weiss aber nicht, ob der zur indischen Küche gehört 🙂

  2. 20. Januar 2010 um 10:44

    Wie gerne ich Dein Gast wäre diese Woche ich finde Deine Gerichte super..

  3. 20. Januar 2010 um 10:55

    ich glaubs ja nicht. Ich hab alles, was da reinmuss…

  4. 20. Januar 2010 um 11:46

    was sind das gleich noch f`r Erbsen? kann man einfach die aus dem K`hlfach hier nehmen? trifft naemlich grad voll mein Apettit-zentrum

  5. 20. Januar 2010 um 11:51

    oh, sehr lecker! ich mag indisch sehr gerne…

  6. 20. Januar 2010 um 17:05

    Alle 3 gerichte dieser Woche könnte ich sofort auf Putz und Stingl wegessen! Ich kann es richtigehend riechen, mhh… und das Wasser läuft mir im Mund zusammen. Ich kann mir nicht helfen, ich steh einfach sehr auf alles indisch-orientalische.. die Kräuter und gewürze, es ist so eine Vielfalt, die einem niemals langweilig wird.

  7. 21. Januar 2010 um 09:18

    ich kann´s nicht gut nachmachen, es sei denn, P. is(s)t mal für ein paar Tage außer Haus. Aber ich genieße hier jeden Tag Deine feinen Gerichte der indischen Küche. Muss mich wohl doch mal mit Alissa treffen 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs


%d Bloggern gefällt das: