Archiv für 29. März 2010

29
Mrz
10

Das Geheimnis des weltbesten Gurkensalats

Gurkensalate gibt’s ja viele, die meisten sind entweder zu wässrig oder zu sauer oder sonst irgendwie geschmacklich eher suboptimal.
Den besten Gurkensalat hat immer meine Mutter gemacht und jetzt mach‘ ich den. 🙂

Da wir ja hier so ganz unter uns sind, bin ich bereit, Euch das Geheimnis zu verraten, also, kommt mal näher ran, wer weiß, wer hier noch mithört:

Das Geheimnis ist es, die Gurken zu entwässern und das Wasser sozusagen mit einem allereinfachsten Dressing zu ersetzen.

Hier zum Mitschreiben:

2 Gurken
1 – 1,5 Becher Sauerrahm
1 Bund Dill
Salz
etwas Essig

Die Gurke in ziemlich dünne Scheiben schneiden, man kann sie vorher schälen, muss man aber nicht.

Die Scheiben in einem Sieb lagern, salzen und ruhig eine halbe Stunden ziehen lassen.

In der Zeit kann man den Dill hacken.

Anschließend die Flüssigkeit aus den Gurken drücken. Ich mache das immer portionsweise mit den Händen.

Den Sauerrahm, Dill, etwas Salz und 1 – 2 EL Essig miteinander vermischen und dann zu den Gurken geben.

Gut verrühren und noch ziehen lassen.

Bei uns gab’s dann früher immer Kartoffeln und Rührei dazu, aber ich esse den am liebsten pur.

Advertisements



Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs

Advertisements