07
Mai
10

Bauernküche und noch’n Brot

Der Sammelhamster hat die Salatzeit eingeläutet und auch wenn das Wetter sich noch nicht wirklich zwischen Frühling oder Winter entscheiden kann, denke ich, das ist ein gutes Signal, um zu zeigen, dass wir endlich Sonne und Frühling wollen.

Es ist ein nicht ganz sommerlicher Salat, sondern ein Kompromiss – wie das Wetter 🙂 Dazu unser derzeitiges Favoriten-Brot, das No-Knead Bread, diesmal aber komplett aus Weizenmehl. Und wieder sind wir sehr begeistert vom Rezept und der Einfachheit, gepaart mit einem tollen Ergebnis. Ich kann nur empfehlen, das nachzubacken.

Der Salat ist eine einfache Nummer, wir hatten als Basis getrocknete, geschälte Fave, eingeweicht und am nächsten Tag gekocht (mit Salbei und Knoblauchzehen), dazu Nackt-Hafer, mit dem wir ähnlich verfahren sind, nur wurde der mit getrockneten Tomaten gekocht. Beides haben wir dann abgeschüttet und noch warm mit gutem Essig und Öl übergossen und abkühlen lassen.

Dann einfach Radieschen
1/3 Gurke
3 Karotten
Kapern
Oliven
in dünne Streifen geschnittenen Salbei
etwas fein gewürfelten Bergkäse
Schnittlauch

Als das klein geschnitten in Würfel oder Scheiben, vermischen und ein schönes Essig-Öl-Dressing dazu geben. Nix besonderes in der Ausführung, aber ein schönes, bodenständiges, schmackhaftes Essen. Zusammen mit diesem frischen, duftenden, selbstgebackenem Brot – herrlich.

Und der Rest ist prima geeignet für’s Büro.

Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende, mit der allerwärmsten Empfehlung, dieses Brot zu backen.

Advertisements

7 Responses to “Bauernküche und noch’n Brot”


  1. 7. Mai 2010 um 06:24

    Das Brot ist definitiv auf meiner „To do List“. Ich bewundere immer die tollen Brotbaecker, so wie Petra. Und, in my opinion, you will friends with salad. They will appreciate it!

  2. 7. Mai 2010 um 07:17

    So ist es richtig, wenn alle mitmachen beim Salatessen, dann MUSS der Frühling doch ein Einsehen haben 🙂

    An dieses Brot will ich mich ja auch schon lang mal trauen…

  3. 8. Mai 2010 um 10:24

    Das Brot ist auch mein Favorit und ich bin immer wieder erstaunt, wie gut es wird. Obwohl man so wenig Arbeit damit hat 🙂
    Der Salat sieht so was von einladend aus. Da wird der Frühling sicher kommen.
    Schönes Wochenende

  4. 8. Mai 2010 um 11:26

    Beides sieht hervorragend aus. Die warmen Tage kommen bestimmt und dann wird wieder wie wild Salat gegessen.

  5. 8. Mai 2010 um 15:33

    is ja gut, ich machet ja

  6. 8. Mai 2010 um 15:54

    ok, ok… ich habe schon für frisches auf dem Markt gesorgt auch ich werde heute einen Sonnensalat zaubern 🙂
    Das sind schöne Fotos und das Brot sieht soooo schön knusprig aus

  7. 8. Mai 2010 um 18:40

    Oh je, ich hab weder dies Brot noch Salat gemacht… Jetzt muss ich bestimmt ohne Abendschoppen ins Bett… ;o)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs


%d Bloggern gefällt das: