20
Jul
10

Fave sind sehr leichtgläubig…

…und lassen sich wirklich mit jedem ein. Aber machen dabei auch noch ’ne gute Figur.

Gestern noch den Mozzarella umgarnt und ewige Treue geschworen, lässt sie sich heute von Pasta einwickeln und glaubt deren Beteuerungen einer grenzenlosen Leidenschaft. Mir soll’s mehr als recht sein, den auch die Liaison von Pasta und Fave passt mir gut in den Kram, vor allem wenn der Salbei noch mitmischt.

Für die beiden Frischverliebten zupfen wir eine romantische Weise auf unserer Chitarra, damit des Amors blonden Locken gleich handgeklimperte Spaghetti das junge Glück vollenden können:

250g Hartweizengrieß
Salz
~ 125 ml Wasser

Das ergibt dann für zwei Personen ein Pasta-Abendessen.

Für das Pesto hatten wir
ca. 1 kg Fave (komplett gewogen)
einige Blätter Salbei
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll Parmesan
Olivenöl

Die Bohnenkerne aus den Schoten puhlen und für ca. 2 -3 min in kochendem Wasser blanchieren.

Danach abschütten und die Bohnenkerne aus den Häutchen drücken.

Knoblauch, Parmesan, Bohnen, Salbei und Olivenöl im Mixer zu einem Pesto verarbeiten.

Die frische Pasta in kochendem Salzwasser garen, bis sie an die Oberfläche steigen, das dauert nur wenige Minuten.

Mit dem Pesto vermischen, noch etwas Parmesan darüber geben und servieren. Wenn man mag (und welche aufgehoben hat) kann man das Ganze noch mit ein paar Fave-Kernen garnieren.

Ein traumhaftes Paar.

Advertisements

9 Responses to “Fave sind sehr leichtgläubig…”


  1. 20. Juli 2010 um 06:43

    Die rote Serviette ist direkt sündhaft.

  2. 20. Juli 2010 um 06:49

    Die Chitarra ist ja super. *auchhabenwill* 😉

  3. 20. Juli 2010 um 07:40

    Aus den Abruzzen habe ich mir mal eine Chitarra mitgebracht und nutze sie leider zu wenig. Dabei hat diese Pasta einen ganz bes. Biss, und dann mit Fave, wunderbar.

  4. 20. Juli 2010 um 08:37

    Die Chitarra ist ja super, aber ich fürchte noch ein Küchengerät bring ich nicht unter. Wobei… Die Pasta mach ich so aber auch ohne mal 🙂

  5. 20. Juli 2010 um 09:48

    Ich besitze auch kein solch schönes Gerät, habe allerdings eine Nudelmaschine und kann unterschiedliche Nudelbreiten schneiden. Das Problem sind eher die Fave. Ich kann aber auch Erbsen probieren, welche jetzt erhältlich sind.

  6. 20. Juli 2010 um 14:02

    Phantastisch !!!
    Eine Chitarra fehlt auch noch in meiner Sammlung ……

  7. 20. Juli 2010 um 14:45

    Bei Romantik und Pasta muss ich doch glatt an Susi und Strochl denken. Da daürfen die Bohnene dem Mozzarella auch mal untreu sein…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs


%d Bloggern gefällt das: