31
Mrz
11

Die Mozzarella-Revolution – reloaded

Foodblogger-Kollegen, die schon etwas länger dabei sind, werden sich erinnern, an die im Oktober 2009 von der Buntköchin ausgerufenen Mozzarella-Revolution.

Die Buntköchin bloggt leider nicht mehr, die Mozzarella-Revolution habe ich nicht vergessen 🙂 und werde sie deshalb wenigstens hier und heute am Niederrhein nochmal aufleben lassen.

Eine feine Kombination, gekrönt durch einen fruchtigen Essig in der Vinaigrette und umtänzelt von Kapern – unser Beitrag zum Gartenkochevent „Kapern“ vom Gärtner-Blog.

Garten-Koch-Event März 2011: Kapern [31.03.2011]

1 Avocado
1 Aubergine
2 Büffelmozzarella
4 Radieschen
Rucolasprossen
3 EL Erdbeeressig
2 EL Öl
1 TL Kapern
Pfeffer, Salz

Die Aubergine in ca. 7mm dicke Scheiben schneiden. Von beiden Seiten kräftig salzen und beiseite stellen.

Die Radieschen in feine Würfel schneiden.

Essig, Öl, Pfeffer und Salz zu einer Vinaigrette verrühren.

Die Avocado schälen und in Scheiben schneiden. Um ein Anlaufen zu vermeiden, die Avocadoscheiben in der Vinaigrette zwischenlagern.

Den Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden.

Die Auberginenscheiben unter fließendem Wasser gut abspülen und mit einem Küchentuch abtrocknen. In einer Grillpfanne Öl erhitzen und die Auberginenscheiben von beiden Seiten braten, salzen und pfeffern.

Das Gesamtkunstwerk auf einem Teller wie folgt anrichten:

Eine Auberginenscheibe, eine Avocadoscheibe, eine Scheibe Mozzarella, Rucolasprossen, eine Scheibe Aubergine und zum Abschluss eine Scheibe Avocado.

Das Dressing mit den Radischenwürfeln und den Kapern vermischen und dekorativ neben und über dem Türmchen verteilen.

Mit Rucolasprossen abschließend aufhübschen und servieren.

Die Kombination mit dem absolut köstlichen Erdbeeressig, der etwas Süße in die Gesamtkomposition gebracht hat und somit ein guter Gegensatz zu den Kapern war. Eine Vorspeise, mit der man durchaus Eindruck schinden kann.

Advertisements

12 Responses to “Die Mozzarella-Revolution – reloaded”


  1. 31. März 2011 um 07:04

    Fantastico! Ich würde am liebsten gleich losziehen und die nötigen Zutaten kaufen. Rucolasprossen habe ich letztes Jahr erst entdeckt und finde sie unheimlich lecker, noch besser als Kresse.

  2. 31. März 2011 um 08:22

    Schade, dass die Buntköchin nicht mehr bloggt, hat ihr komischer Nachfolger es jetzt eigentlich dran gegeben? Ich habe das nicht mehr weiter verfolgt…
    An der Mozzarella-Revolution habe ich damals auch teilgenommen.

    Sei´s drum- mit diesem Rezept bin ich entschädigt, das ist wunderbar und wird sofort in meinem „Vorlauf“ abgespeichert!

  3. 31. März 2011 um 08:36

    nicht nur, dass ich eure rezepte toll finde, aber die fotografie erst! hut ab!!!
    wahrscheinlich eine oft gestellte frage hier: was für’ne kamera ist das?

  4. 5 Eva
    31. März 2011 um 09:29

    Ich find es auch schade, dass die Buntköchin nicht mehr bloggt – daher umso schöner, dass du mit deinem heutigen Beitrag an sie erinnerst.

    Rucolasprossen hab ich noch nie gesehen, muss ich mich mal schlau machen.

  5. 31. März 2011 um 09:54

    Sehr sehr lecker – und hübsch.
    Welches Öl nimmst Du? Ein geschmacklich neutrales?

  6. 31. März 2011 um 15:15

    Ziehst du die Rucolasprossen selbst?

  7. 31. März 2011 um 15:18

    Die Sprossen gibt’s bei uns in jedem Rewe.

  8. 31. März 2011 um 20:44

    Oh, wie schön! So ein schönes Foto! Das Rezept ist auch toll!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs


%d Bloggern gefällt das: