06
Mai
11

Tricolore: Spargel mit Pfeffer-Erdbeeren und Matcha-Sahne

Am liebsten ist der Spargel mir fast ganz naturbelassen, mit guten Pellkartoffeln und etwas Butter, fast schon so, wie Robert erst letztens predigte.

Das aber auch Erdbeeren und Spargel ganz wunderbar zusammen passen, hat sich bei dem einen oder anderen schon rumgesprochen. Dies ist mir dann die zweitliebste Variante.
Möglich ist es zum einen, den Spargel heiß zu essen, mit den Erdbeeren dazu, aber auch als Salat bietet sich die Kombi gut an. Beides ist je nach angebotener Menge eine feine Vorspeise, aber auch ein schönes Hauptgericht.

Spargel
Erdbeeren
grüner Pfeffer, eingelegt
Erdbeeressig
Pfeffer, Salz

Die Erdbeeren klein würfeln, mit dem Essig marinieren.

Die Pfefferkörner dazu geben und alles zusammen etwas durchziehen lassen.

Den Spargel schälen und in Salzwasser mit einer Prise Zucker ca. 15 Min. garen.

Den Spargel  neben den Erdbeeren anrichten, eventuell noch etwas nachsalzen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Die Matcha-Sahne war etwas Matcha mit Schlagsahne gemischt und aufgeschlagen. Sah sehr hübsch aus, war aber nicht nötig für ’s Rezept, Erdbeeren und Spargel wirken für sich.

Euch allen ein feines Sonnenanfangmaiwochenende!

Advertisements

6 Responses to “Tricolore: Spargel mit Pfeffer-Erdbeeren und Matcha-Sahne”


  1. 6. Mai 2011 um 06:55

    Spargel mit Erbeeren habe ich bislang als neumodisches Zeugs abgetan. Bis, eben bis:

  2. 6. Mai 2011 um 06:58

    Die beste Kombination, wenn der Spargelstand auch beides verkauft, muss frau da quasi zuschlagen. Mein Kollege war aber auch eher Roberts Ansicht, das wäre zu „neudeutsch“

  3. 3 Evi
    6. Mai 2011 um 07:51

    Hm, Matchasahne … 🙂 Muss ich mal in anderer Kombination probieren. Ich war bisher immer zu zögerlich wenn’s um Matcha und Herzhaftes ging. Spargel und Erdbeeren muss ich mir noch überlegen. 😉

  4. 6. Mai 2011 um 08:58

    Spargel mit Erdbeeren ist ein großer Favorit bei uns, aber ich mag den grünen Pfeffer lieber getrocknet und frisch gemahlen. Der eingelegt schmeckt uns nicht.

  5. 8. Mai 2011 um 12:55

    Selten, dass mich derartige Kombinationen locken. Diese sehr!

  6. 8. Mai 2011 um 21:29

    Wieder mal ein Tag bei Euch, an dem ich gerne mitgegessen hätte. 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs


%d Bloggern gefällt das: