14
Jun
11

Risotto mit Minze, Frühlingszwiebeln und Erbsen

Hach, wir mögen ja Risotto, selbst wenn es schon etwas wärmer ist, aber die Frequenz sinkt dann doch. Als es letzte Woche wieder mal einen Temperatureinbruch gab, habe ich die Gelegenheit genutzt, ein Risotto zu kochen, wenn auch ein nicht ganz so schweres, das durch Frühlingszwiebeln und Minze auch eine schöne Frische mit auf den Tisch brachte.

Risotto:
200 g Risottoreis
100 ml Weisswein
600 ml heiße Gemüsebouillon
2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten, das weiße und grüne getrennt
150g grüne Erbsen, TK
15 – 20 Blätter Minze, in feine Streifen geschnitten
80g Parmesan, gerieben
1 EL Butter

Die Gemüsebouillon erhitzen und die Erbsen einmal kurz in einem Sieb damit übergießen. Die Erbsen beiseite stellen.

Für das Risotto etwas Olivenöl im Topf erhitzen, den Reis darin andünsten, die weißen Teile der Frühlingszwiebel dazu geben dazu geben und glasig garen.

Mit dem Weißwein ablöschen und rühren, rühren, rühren. Die verdunstete Flüssigkeit mit heißer Gemüsebouillon immer wieder schöpflöffelweise nachgießen. Dabei ständig rühren.

Wenn der Reis fast gar ist, die grünen Teile der Frühlingszwiebel zum Risotto geben, kurz mitdünsten.

Den Topf vom Herd ziehen, den Parmesan und die Butter unterheben und die Erbsen dazu geben.

Mit geschlossenem Deckel wenige Minuten ruhen lassen. Abschließend die Minzestreifen dazu geben, nochmals umrühren und servieren.

Eine gute Mischung, nicht allzu schwer und deswegen noch ein schönes Spätfrühlingsrezept.

Advertisements

6 Responses to “Risotto mit Minze, Frühlingszwiebeln und Erbsen”


  1. 14. Juni 2011 um 07:16

    man muss den Risotto nur langsam essen, dann schmeckt er auch bei Hitze. Sowieso ein derart leichter.

  2. 14. Juni 2011 um 08:08

    sehr schön. ein weiteres risotto rezept für die nachkochliste! vielen dank dafür!

    lg
    the vegetarian diaries

  3. 14. Juni 2011 um 09:16

    So ein schönes Grün, herrlich. (und was bin ich froh, dass hier jetzt die Spargelzeit vorbei ist 😉

  4. 14. Juni 2011 um 13:48

    Interessant die Minze dazu…das ist so ein Kraeutchen, dessen effekt ich nie recht einzuschaetzen weiss.

  5. 14. Juni 2011 um 19:49

    Wo ist denn der Spargel dabei? *wein*

    Ein sehr schönes sommerliches Risotto! Ich finde Risotto passt ohnehin immer 🙂

  6. 23. Januar 2012 um 01:38

    Da ich gerade Lust auf einen Mitternachtssnack hatte und zufällig alle Zutaten für dein Rezept im Haus (außer frische Minze, die musste ich mal wieder durch einen halben Pfefferminzteebeutel ersetzen), esse ich gerade an diesem leckeren Risotto. Ein tolles und einfaches Rezept, was ich bestimmt mal wieder machen werde!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs


%d Bloggern gefällt das: