Archiv für September 2011



12
Sep
11

Was mich die nächsten Tage erwartet…


Deswegen bleibt hier noch ein bißchen zu 😦

Grüße aus dem Dreibettzimmer.

Eure Frau Mestolo

06
Sep
11

Vorübergehend geschlossen…

…so lange meine Bandscheibe mir so viel Kummer bereitet, habe ich keine Freude daran, zu kochen und zu bloggen. Ich hoffe, nächste Woche geht’s besser.

Bleiben Sie mir treu 🙂

 

05
Sep
11

Mit Schafskäse und Rosmarin gefüllte Weißkohlpäckchen

Bei dem letzten vegetarischen Dreigang-Menü feierten die heute vorgestellten Weißkohlpäckchen einen absoluten Überraschungserfolg mit ihrem Auftritt bei der Vorspeise. Klingen sie von den Zutaten und der Zubereitung doch erst einmal recht unspektakulär, überzeugen sie doch sehr im Geschmack. Es braucht wirklich nicht viel, aber alle am Tisch waren ausnahmslos begeistert.

Die Mengenangaben reichen für acht Päckchen:

1 kleiner Weißkohl
Salz
200 g Feta
Pfeffer, frischen Rosmarin
3 EL Olivenöl

Den Weißkohl putzen und die äußeren Blätter entfernen, danach ca. 3 min in kochenendem Salzwasser blanchieren. Acht Blätter vom Kohl lösen. Den restlichen Kohl dann für ein anderes Rezept verwenden.

Von diesen die mittlere dicke Rippe flach abschneiden. Den Feta grob zerkleinern und auf die 8 Blätter verteilen. Pfeffern.

Rosmarinnadeln in etwas Olivenöl anrösten und über den Käse geben. Jetzt die Blätter zu einem Päckchen packen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Päckchen von beiden Seiten kurz anbraten.

Geht wirklich schnell und einfach und schmeckt überraschend gut.

Dazu gab es kleine Sonnenblumenkern-Hörnchen aus einem Quark-Öl-Teig mit zwei verschiedenen Dipps. (auch sehr gut)

02
Sep
11

Gató – mallorquinischer Mandelkuchen

Im Rahmen eines vegetarischen Dreigang-Menüs bekamen wir auch diesen mallorquinischen Mandelkuchen vorgesetzt.

Ein absolut einfaches, gelingsicheres Rezept, selbst für Backdeppen wie mich. Obendrein schmeckt es auch noch gut. Eigentlich sollte es ein selbstgemachtes Vanilleeis dazu geben, aber die Eismaschine hatte beschlossen, das in eine gut gekühlte Vanillesauce umzuwandeln.

Absolut ausprobieren! Vielleicht schon an diesem Wochenende?

200g Zucker
200g gemahlene Mandeln
6 Eier
Saft einer Zitrone
1TL Zimt
1TL Backpulver
(Puderzucker)

Den Backofen auf 170°C vorheizen.

Die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Danach alle restlichen Zutaten (außer dem Eischnee) zusammen mit dem Eigelb gut, aber rasch vermischen.

Den Eisschnee vorsichtig unterheben.

Anschließend den Teig in eine gefettete Form füllen (wir hatten eine kleine ca. 30cm lange viereckige Form) und für ca. 30 min backen, bis der Kuchen hell- bis mittelbraun ist. Zwischendurch evtl. mit Alufolie abdecken, dass er nicht zu dunkel wird.

Danach haben wir Herzchen ausgestochen und eine Schokodeko gebastelt. Wenn man mag, kann man den Kuchen, vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Muss aber nicht. 🙂

Dazu gab es dann die Vanilleeissauce.

Fein, fein, fein. Sehr fein.

Wir wünschen Euch allen ein wunderschönes erstes Spätsommersonnenseptemberwochenende!

01
Sep
11

Nussrisotto mit Birnen und Pecorino

Ich glaube, das haben wir fast alle gemein: die vernachlässigte N-Rubrik in unseren Kochregistern. Auch bei mir ist da nicht wirklich viel zu holen.
Um dem Abhilfe zu leisten, ruft Astrid beim monatlichen Kochtopfevent dazu auf, doch ihre N-Abteilung zu füllen. Da bin ich gerne dabei, auch wenn mir spätestens beim Darübergrübeln, was ich denn dafür kochen könnte, klar wird, warum das N so wenig vertreten ist. Viel bleibt nicht, außer Nudeln, Nuss, Nougat und trotz, zwar nicht ganz so intensiver Recherche, ist eben bei mir auch ein N-Rezept nur mit Nuss.
Aber wenigstens ohne Backen, das tut Astrid nämlich nicht sooo gerne und damit haben wir beide wieder etwas gemeinsam.

Aus der N-ot eine Tugend machen, und wenn dann alles so gut ist wie dieses Risotto, kann das immer so weiter gehen. Ich kann mir gut vorstellen, dass Astrid zu diesem Risotto auch ein feines Stück Fleisch schmeckt… Und uns auch ohne.

Wichtig ist, nicht zu viel Birne zu nehmen, sonst wird es zu süß und auch keine allzu weichen Birnen, sonst verkochen die zu sehr. Ansonsten ein wunderbar harmonisches Risotto, aber Birne und Käse ist ja eh eine feine Kombi, warum also nicht auch mal im Risotto.

200 g Risottoreis
100 ml Weisswein
600 ml heiße Gemüsebouillon
1 Schalotte, gewürfelt
50g Haselnüsse, nicht zu fein gehackt
1 – 2 Birnen
2 TL glatte Petersilie, gehackt
80g Pecorino, gerieben
1 EL Butter

Blog-Event LXXI - Rezepte mit N (Einsendeschluss 15. September 2011)Für das Risotto etwas Olivenöl im Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig braten und die Nüsse und den Reis dazu geben.

Unter Rühren etwas andünsten und mit dem Weißwein ablöschen.

Und dann rühren, rühren, rühren. Die verdunstete Flüssigkeit mit heißer Gemüsebouillon immer wieder schöpflöffelweise nachgießen. Dabei ständig rühren.

In der Zwischenzeit eine Birne schälen und würfeln, mit etwas Zitronensaft beträufeln, dass sie nicht braun wird. Die andere Birne schälen, achteln und in einer Pfanne anbraten.

Wenn der Reis fast gar ist, die gewürfelten Birnen unterrühren.

Den Topf vom Herd ziehen, den Pecorino und die Butter unterheben.

Mit geschlossenem Deckel wenige Minuten ruhen lassen. Danach nochmals umrühren und mit den gebratenen Birnenspalten servieren.

Und vielleicht fällt mir ja bis zum 15.09. auch noch ein N-Rezept ein, so ganz ohne Nuss und Nudeln…

 




Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Besucherzahlen:

  • 1.112.135 Topfgucker

Internationale Beobachter:

free counters

Wikio - Top Blog - Kochblogs

Wikio - Top Blog - Gastronomie

Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs