05
Mrz
14

Spontan vegan: Tagliatelle carbonara

image1

An diesem Hildmann kommt man ja nicht vorbei, auch wenn ich es lange versucht habe…  Zufälligerweise konnte ich  jetzt aber mal mehrere Blicke in seine „Vegan for was-auch-immer“-Buchserie schauen. Hat jetzt meine veganen Vorurteile gar nicht soooo bestätigt, sondern klang tatsächlich meistens interessant und sah gut aus. Viel Soja halt drin, das stört mich immer ein bißchen und ich muss noch ein wenig drüber nachdenken, wie sehr.

Herr Mestolo hat früher immer eine hervorragende echte Carbonara gemacht, deswegen haben wir dieses Rezept mal getestet. Unser Foto ist jetzt nicht so der Kracher, jedenfalls nicht wie hier gewohnt, aber war eben alles so unglaublich spontan. 😉

Wie immer für zwei Personen:
100g Räuchertofu
250g Pasta
Meersalz
1 Zwiebel
1/2 Bund frische glatte Petersilie
3 El Olivenöl
200ml Hafersahne
1 EL Pflanzenmargarine
frisch gemahlener schwarzer (hier: bunter) Pfeffer

Tofu in kleine Würfel schneiden.

Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser al dente garen.

Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Petersilie waschen, trocken schleudern und fein hacken.

Tofuwürfel im heißen Olivenöl braten, bis sie leicht kross sind, Zwiebelwürfel dazugeben und 3 Minuten weiterbraten.

Mit der Sahne ablöschen, Margarine und 2/3 der Petersilie dazugeben, salzen und pfeffern.

Carbonara mit der Pasta mischen. Mit restlicher gehackter Petersilie und frischem Pfeffer aus der Mühle bestreut servieren.

Hat gut geschmeckt, das war okay, ging unglaublich schnell, das war sehr gut. Würde ich wohl wieder kochen.


5 Responses to “Spontan vegan: Tagliatelle carbonara”


  1. 5. März 2014 um 12:45

    Welchen Räuchertofu hattet Ihr? Da gibt es ja himmelweite Unterschiede…

  2. 5. März 2014 um 16:21

    Bis jetzt kannte ich nur Spontanvegetation…

  3. 5. März 2014 um 19:32

    Ich glaube, das probiere ich bald mal aus, ist auch ziemlich alltagstauglich.

  4. 27. März 2014 um 09:23

    Genau so ein Rezept suche ich. Allerdings ohne den Tofu – der fällt bei uns komplett weg und ich ersetze ihn durch Räuchersalz.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs


%d Bloggern gefällt das: