Posts Tagged ‘jakobsmuscheln

22
Dez
10

Weihnachts-Menü: Jakobsmuschel-Ravioli mit Kerbel-Sahne

Jetzt lässt es sich wirklich nicht mehr verleugnen und es hat auch keinen Sinn mehr, die Augen davor zu verschließen: Übermorgen ist Weihnachten. ÜBERMORGEN, in zwei Tagen, 48 Stunden, noch zweimal schlafen, am 24.12., quasi gleich.

Bereits zum zweiten Mal dürfen wir ein Türchen am Kochtopf-Adventskalender sein, der auch dieses Jahr hinter 24 Türchen 24 tolle Blogs und deren Weihnachtsrezepte verbirgt. Vorbeischauen lohnt sich nicht nur wegen den Köstlichkeiten, die sich hinter den Türchen verbergen, sondern auch weil es dieses Jahr dort wieder Preise von Betty Bossy, Braun, cupcakes, Deutsche See, Kuhn Rikon, MySwisschocolate, Senseo und Trisa Electronics zu gewinnen gibt.

Wir haben uns dieses Jahr für Jakobsmuschel-Ravioli entschieden, die sich auch wunderbar als Zwischengang beim Heiligabend-Menü eignen. Serviert werden sie mit einer Kerbel-Sahne. Das Rezept ist angelehnt an eins von Lea Linster, ich habe allerdings den Parmesan weggelassen, um die Jakobsmuscheln geschmacklich im Vordergrund zu lassen. Die Rezeptmengen ergeben 12 Ravioli, würde also prima für vier Personen als Zwischengang reichen.

Ravioli
1 Ei
100g Hartweizengrieß
etwas Olivenöl
eine Prise Salz
8 Jakobsmuscheln
1 TL Schnittlauchröllchen

Aus Mehl, Ei, Salz und Olivenöl einen glatten, aber dennoch festen Teig kneten.

Für die Füllung vier der Muscheln fein würfeln und mit dem Schnittlauch sowie wenig Salz und Pfeffer vermischen.

Den Teig nochmal durchkneten und dann ausrollen, möglichst dünn und möglichst eckig. Das ist wie immer der Job von Herrn Mestolo.

Den ausgerollten Teig in ravioliausstecherbreite Streifen (hier waren es 5 cm) schneiden.

Mit dem Ravioli-Ausstecher auf den ausgerollten Streifen ganz leicht die Abstände der Ravioli markieren. In die Mitte jeder Markierung mittels zweier Teelöffel ein Häufchen Füllung setzen.

Eine zweite Bahn vorsichtig auf die erste legen und vorsichtig mit den Fingern um die Füllung herum andrücken, dies ist nötig, dass in den Ravioli nicht zu viel Luft befindet und sie dadurch im kochenden Wasser oben schwimmen.

Dann mit dem Ausstecher einzelne Raviolo ausstechen.

Reichlich Salz-Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Ravioli in das leicht kochende Wasser geben und ca. 6 – 8 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die anderen Jakobsmuscheln mit etwas Öl und Butter in einer Pfanne von jeder Seite ca. eine Minute braten, danach leicht salzen.

Die Ravioli mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und  zusammen mit den Jakobsmuscheln auf einen Teller setzen und mit der Kerbel-Sahne servieren.

Kulinarischer Adventskalender 2010 mit Wettbewerb

Kerbel-Sahne
1 kleine Handvoll Kerbel
1 Schalotte
1/2 TL Pfefferkörner
120ml trockener Weißwein
120ml Gemüsebouillon
50ml Sahne
1 EL kalte Butter
Salz und Pfeffer

Vom Kerbel die Blättchen abzupfen. Die Schalotte schälen und würfeln.

Die Kerbelstiele mit den Schalottenwürfeln und den Pfefferkörnern zusammen mit dem Wein und der Gemüsebouillon zum Kochen bringen.

Bei starker Hitze und ohne Deckel ca. 15 min auf die Hälfte einkochen lassen.

Die Flüssigkeit durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen, die Sahne unterrühren und erneut aufkochen.

Wiederum ungefähr 5 min köcheln lassen, dass es noch ein wenig reduziert.

In der Zwischenzeit die abgezupften Kerbelblättchen fein hacken und die Butter in kleine Stückchen schneiden.

Den Topf vom Herd nehmen und die Butter und den gehackten Kerbel mit dem Schneebesen unterschlagen.

Zusammen mit den Ravioli und den gebratenen Jakobsmuscheln servieren.

Werbeanzeigen
25
Okt
10

Gebratene Jakobsmuscheln mit Rucola-Öl und Blumenkohlpüree

Endlich mal wieder haben wir es geschafft, an Tobias‘ Kochevent teilzunehmen, jeden Monat wird dort ein anderes Mittelmeerland kulinarisch bereist und wir waren unter anderem schon in Italien, in Griechenland , in Albanien und Ägypten und noch vielen anderen Ländern.

13ter mediterraner Kochevent - Frankreich - tobias kocht! - 10.10.2010-10.11.2010

Als nunmehr 13. Land steht Frankreich als nächstes Ziel auf der Reiseroute und wir haben uns für ein Rezept aus dem Kochbuch „Vive la France!“ entschieden.

6 Jakobsmuscheln
1/2 Blumenkohl
75ml Olivenöl
2 EL Sahne
Saft einer halben kleinen Zitrone
50g Rucola
2 Knoblauchzehen
Pfeffer, Salz

Den Blumenkohl im Dämpfeinsatz garen und mit 2 EL Sahne pürieren, pfeffern und salzen.

Den Rucola mit dem Olivenöl und dem Zitronensaft im Mixer pürieren.

Die Konpblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden.

In einer Pfanne mit Öl bräunen, aus der Pfanne nehmen und bei Seite stellen.

In der gleichen Pfanne die Jakobsmuscheln von beiden Seiten je 3 – 4 min braten.

Die Jakobsmuscheln mit dem Rucola-Öl und je zwei Nocken Blumenkohlpüree anrichten, mit den Knoblauchscheiben garnieren und servieren.

Ich war ein wenig skeptisch anfangs, aber die Kombination ist gut, die verschiedenen Sachen stehen sich nicht im Weg, sondern ergänzen sich hervorragend.

14
Jan
10

Gebratene Jakobsmuscheln mit Rote Bete-Risotto und Kräutercreme

Der Weihnachtsmann hat mir noch mehr Bücher gebracht.

Eines ist von Jan Weiler, dessen Buch Maria, ihm schmeckt’s nicht mich Anfang letzten Jahres sehr begeistert hat. Es dürfte hinlänglich bekannt sein, Jan Weiler beschreibt darin äußerst amüsant und mit viel Liebe zu italienischen Eigenheiten die Erlebnisse mit seiner italienischen Sippe, allen voran seinem Schwiegervater Antonio Marcipane. Mittlerweile gibt es das auch als Film, den kenne ich allerdings noch nicht.

Zurück zum Weihnachtsmann. Der brachte mir nun also ein Buch von eben diesen Jan Weiler und es heißt: Das Marcipane Kochbuch und in Zusammenarbeit mit dem Koch Corbinian Kohn entstanden. Jan Weiler und Corbinian Kohn führen am Starnberger See die Vinoteca Marcipane.

Im Buch wechseln sich gute Rezepte und unterhaltsame Kurzgeschichten ab, das bleibt wohl nicht aus, wenn sich ein Koch und ein Schriftsteller zuammen tun. Begleitet von schönen Fotos. Die Rezepte sind gut, gut beschrieben und ansprechend präsentiert. Lange Rede, kurzer Sinn: mit nachfolgendem Rezept möchte ich mich am Dauerkochevent DKduW von Foodfreak beteiligen.

Hier also nun das Rezept.  Im Kochbuch standen die Mengenangaben für 4 Personen, hier runter gerechnet auf 2 Esser.

Für die Rote Bete:
1/4 l Gemüsebouillon
1/8 l Rotwein
1 kleine Rote Bete, geschält
etwas Aceto Balsamico
1 Thymianzweig

Für die Kräutercreme:
1 kleiner Becher Crème fraîche
1 Spritzer Zitronensaft
1 Prise Zucker
100 g frische Kräuter, gehackt (Petersilie, Schnittlauch, Thymian)

Für den Risotto:
500ml Gemüsebouillon
2 EL Olivenöl
1 kleine Schalotte
125 g Risottoreis (Carnaroli)
125ml Weißwein
Staudensellerie (mag ich nicht)
10 6 Jakobsmuscheln
etwas Mehl
3 EL Butter
50g Parmesan, frisch gerieben
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG

1. Schritt: Zubereitung der Roten Bete
Gemüsebouillon, Rotwein und Balsamico sprudelnd aufkochen und den Thymian und die Rote Bete dazu geben.

Die Bete gar kochen, herausnehmen, abkühlen lassen und in kleine Würfel schneiden.

2. Schritt: Zubereitung der Kräutercreme
Alle Zutaten cremig miteinander verrühren und kühl stellen.

3. Schritt: Vorbereitung des Risotto
Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen und am Köcheln halten.
In einem anderen Topf das Olivenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen und darin die gewürfelte Schalotte weich schwitzen, ohne das diese Farbe annimmt.

4. Schritt: Zubereitung des Risotto
Den reis einstreuen und die Temperatur höher schalten. Ab jetzt heißt es immer wieder rühren.
Nach 1 Minute sollte der Reis etwas glasig geworden sein.
Den Weißwein dazugießen und rühren, bis der Alkohol verflogen ist.

5. Schritt: Risotto fertigstellen
Die Temperatur reduzieren, eine Schöpfkelle Gemüsebouillon und eine Prise Salz zum Reis geben und rühren. Der Reis sollte nur leicht blubbern.

Sobald die Bouillon vom reis aufgesogen ist, den Vorgang wiederholen.

Immer wieder rühren. Nach 15 – 20 min sollte der Reis gar sein. Also weich, aber noch mit Biss.

6. Schritt: Vorbereitung der Jakobsmuscheln
Die Jakobsmuscheln in Mehl wenden und anschließend vorsichtig abklopfen, so das diese von einer dünnen Mehlschicht umhüllt sind.

7. Schritt: Risotto ruhen lassen
Risottotopf vom Herd nehmen, Butter, Parmesan und Rote Bete-Würfel vorsichtig unterheben und mit geschlossenem Deckel 3 min ziehen lassen.

8. Schritt: Zubereitung der Jakobsmuscheln
Während der Risotto-Ruhezeit in einer beschichteten Pfanne eine Mischung aus Öl und Butter erhitzen und die Jakobsmuscheln darin von jeder Seite 1 – 2 min braten.

Die Muscheln sollen nur Farbe annehmen und innen noch glasig sein.

9. Schritt: Servieren
Den Risotto auf den Tellern verteilen, die Jakobsmuscheln darauf anrichten und alles mit der Kräutercreme beträufeln.

Quelle: Jan Weiler, Corbinian Kohn „Das Marcipane Kochbuch“, Gräfe und Unzer, ISBN-10: 3833813962

Fazit: Das Rezept ist einfach und gut beschrieben und war dementsprechend nachvollziehbar nachkochbar. Die Geschichten im Buch sind unterhaltsam und kurzweilig, im Stil Jan Weilers. Die Bilder sind hübsch und im allgemeinen vereinen die Rezepte oft exotischeres mit heimischen Produkten. Mir gefällt das Buch sehr gut.




Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs

Werbeanzeigen