Posts Tagged ‘pastinake

18
Mrz
11

Erbsen-Cupcakes mit Gorgonzola-Pastinaken-Topping


Cupcakes sind in aller Munde, nur konnten wir dem Trend bisher tapfer wiederstehen. Könnte sicher daran liegen, dass ich sie eigentlich nicht mag, weder Muffins noch Cupcakes und ich eigentlich finde, dass da eh das Selbe ist. Bevor ich mir nun also den Zorn aller Bäcker, Bäckerinnen und auch Befürworter/innen zuziehe, schiebe ich schnell ein Muffin- oder Cupcake-Rezept hinterher, allerdings vielleicht eine eher ungewöhnlichere Variante.

Das war aber nicht meine Idee, sondern habe ich gefunden bei Rock the Kitchen und nachgebacken bei uns. Nur anders.

Für die Erbsenravioli hatte ich viel zu viele Erbsen gekocht und der „Rest“ davon war die Ausgangsbasis dieses Rezepts. Auch das meiste andere sind Reste vom Menü:

400g Erbsen, gekocht, gestampft und abgetropft
4 EL Mehl
2 Eier
1 Peperoncino, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
3 TL gehackte Mandeln, geröstet
3 TL kleingeschnittene Frühlingszwiebeln
1 TL Backpulver

Den Backofen auf 200° vorheizen.

Alle Zutaten miteinander mischen und gut verrühren.

In 5 Steingutförmchen (gefettet oder mit Backpapier ausgekleidet) verteilen und im Backofen auf der mittleren Schiene 15 min backen.

In der Zwischenzeit kann man sich um das Topping kümmern:

4 mittelgroße Kartoffeln
1 Pastianake
100g Magerquark
50g Gorgonzola
1 Eigelb
Salz, Pfeffer

Die Kartoffeln und die Pastinake, schälen, würfeln und kochen.

Die gekochten Kartoffeln und die Pastinake durch eine Kartoffelpresse drücken und leicht abkühlen lassen. Eigelb, Quark, Gorgonzola (klein gekrümelt), Salz und Pfeffer zugeben und zu einer geschmeidigen Masse rühren.

Die Erbsencupcakes zuerst aus dem Ofen und dann aus den Förmchen holen. Auf dem Backblech wieder drappieren, darunter Backpapier.

Nun den Kartoffelteig mit dem Spritzbeutel auf die Erbsencupcakes spritzen. Im Backofen nochmals ca. 10 min bei 200 Grad backen.

Dazu gab es Joghurt mit Kräutern. Die herzhafte Muffin-Variante mag ich lieber als die völlig übersüßten Cupcakes, wobei sich doch diese hier, außer in der Form, nicht so viel von unserem heißgeliebten Gemüsekuchen unterschieden haben. Und der ist schon immer ein Garant dafür, gut zu schmecken. 🙂

Nun, wir wünschen Euch ein schönes Frühlingssonnenwochenende!

16
Feb
10

Shepherd’s Pie

Shepherd’s Pie ist ein traditionelles schottisches Essen, bestehend meist aus einer Schicht Lammhack (deswegen Shepherd’s Pie) und Kartoffelpüree. Ich habe das Hack ersetzt durch Linsen und Aubergine, das Kartoffelpüree ergänzt mit Süßkartoffeln (wegen der Farbe) und Pastinake (wegen des Geschmacks). Streng genommen ist es also eigentlich Gardener’s Pie.

Außerdem eignet sich dieser vegetarische Shepherd’s Pie wegen der Pastinake hervorragend, um am Kochevent vom Gärtner-Blog mitzumachen, das im Februar ganz im Zeichen der Pastinake steht.

Garten-Koch-Event Februar 2010: Pastinake [28. Februar 2010]

Für eine normal große Auflaufform (6 Personen). Zum Glück sind wir mit unserem Kochéquipement zu Freunden gegangen, um dort zu kochen – wir hätten sonst sicher die ganze Woche Shepherd’s Pie essen müssen:

250 g Troja-Linsen
1 Aubergine
2 Zwiebeln
1 Tasse Gemüsebouillon

800 g Kartoffeln
2 kleine Süßkartoffeln
1 Pastinake

1 Bund glattblättrige Petersilie
2 EL Öl
Pfeffer, Salz, Muskat
1 kleinen Becher Sauerrahm
1 Prise Muskat
1 – 2 TL Thymian, getrocknet
6 Zweige Majoran
4 EL Sonnenblumenkerne

Die Linsen mit 2 Zweigen Majoran aufkochen und dann bei schwacher Hitze köcheln, bis sie weich sind.

Kartoffeln, Süßkartoffeln, Pastinake schälen und würfeln, zusammen kochen.

Den Backofen auf 180° C vorheizen.

Die Zwiebeln schälen und würfeln, den Knoblauch in feine Scheiben schneiden.

Die Aubergine klein würfeln.

Die Petersilie hacken.

Das Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln, Knoblauch und die Aubergine darin anbraten, den Thymian unterrühren und alles ca. 5 min dünsten, dann die Linsen hinzufügen.

Mit der Bouillon aufgießen und den Herd ausmachen, 2 EL Sonnenblumenkerne dazu geben. Salzen, pfeffern.

Die gekochtenKartoffeln, Süßkartoffeln und Pastinake mit einem Kartoffelstampfer attackieren, mit dem Sauerrahm mischen und mit Muskat, sowie Peffer und Salz kräftig abschmecken. Sollte es zu fest sein, eventuell noch einen Schuss Milch hinzufügen.

Die Petersilie unter das Püree heben (das hatte ich vergessen, deswegen ist die Petersilie in den Erbsen gelandet)

Die Springform leicht einfetten und den Boden mit Salz und Pfeffer bestreuen und die anderen Majoranzweige dazu legen.

Eine Schicht Linsen, eine Schicht Püree, eine Schicht Linsen, eine Schicht Püree…

Die anderen Sonnenblumenkerne in einer Pfanne rösten.

Für ca. 20 min im vorgeheizten Ofen backen. Dazu gab’s (Petersilien-)Erbsen und die gerösteten Sonnenblumenkerne.




Mestolo: DAS vegetarische Kochblog!

Vegetarische Küche, möglichst biologisch, regional und saisonal - mit Ausnahmen. Einmal wöchentlich geöffnet.

"Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein, schlechtes ist es immer." Wolfram Siebeck

Koch-Events:

Was ich wichtig finde:

Ärzte ohne Grenzen - Gesundheit ist ein Menschenrecht

Kochbuch:

Rezeptebuch

Und außerdem:

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Küchenblogs